Miami Yacine

Mit »Kokaina« hat Miami Yacine 2016 das Rap-Game auf den Kopf gestellt und zahllose Rekorde gebrochen. Kein Song wurde im letzten Jahr öfter gespielt als die Trap-Hymne über das weiße Pulver von dem Rap-Newcomer aus dem Ruhrgebiet. Ein gutes Jahr später zählt der Song knapp 90 Millionen Klicks auf YouTube und hat Platinstatus erreicht. Das alles wohlgemerkt aus dem Nichts.

Aber der Reihe nach: Geboren wird Miami Yacine 1991 in Dortmund. Rap spielt schon früh eine Rolle in seinem Leben, aber im marokkanisch geprägten Zuhause läuft Raï, die weit verbreitete Popmusik des Maghreb, in der die Sänger schon seit jeher den Auto-Tune-Effekt zur Tonhöhenkorrektur verwenden. Davon inspiriert nimmt er schon 2011 einen kompletten Song mit Auto-Tune auf – aber Deutschrap ist noch nicht bereit dafür. Ein paar Jahre später wird auch in anderen Teilen von Deutschland mit Sound und Gesang experimentiert. Zuna, Azet und Nash von der KMN Gang aus Dresden etwa fahren einen ganz ähnlichen Film wie der Dortmunder und schnell wird klar, dass Miami Yacine perfekt zu dem Trio passt und das vierte Mitglied wird. Seinen Einstand feiert Miami Yacine im September 2016 mit der Single »Kokaina«. Der Rest ist Geschichte. Mit seinem Debütalbum »Casia« (VÖ: 13.10.17) beweist Miami Yacine jetzt endgültig, dass er alles andere als ein One-Hit-Wonder ist.

FACEBOOK
INSTAGRAM


Booking: 
Tobi Schödl

News //

- Miami Yacine: Kokaina Gold Konzert feat. Zuna und Nash

« zurück