Falk Schacht

Falk Schacht ist Hip Hop. Und Hip Hop ist Falk Schacht. Ob im Netz oder auf den Festivalbühnen des Landes, Schacht wirkt überall dort, wo die Hysterie und Schwarzweißmalerei der Massenmedien endet: als Moderator und Musikforscher, Diskutant und DJ, Erklärbar und Edutainer. Das hat ihn zur wichtigsten Stimme im deutschen Hip Hop gemacht. Weil er sich selbst nie zu ernst genommen hat – die Kultur dafür aber umso mehr.

Wer verstehen will, wie der mittlerweile in Hamburg ansässige Journalist tickt, muss im Hannover der späten siebziger Jahre ansetzen. Dort wuchs Schacht mit seiner Mutter und einer ausgewogenen Diät aus Funk, Soul, Jazz und dem Radiosender der in Deutschland stationierten britischen Truppen, BFBS Radio, auf. Den Grundgroove des Rap sog er also vielleicht nicht mit der Muttermilch, zumindest aber mit dem Morgenmüsli auf. Als 1983 dann die Breakdance-Welle nach Deutschland schwappte, war es endgültig um ihn geschehen. “Das hat mich sofort fasziniert. Ich bin im wahrsten Sinn des Wortes darauf hängen geblieben. Von diesem Moment an wollte ich immer noch mehr wissen und verstehen, wie alles zusammenhängt.”

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

 

Booking unter:
Jan Günther | Email: jan(at)chimperator.de

« zurück