Baron

Wenn man in Stuttgart einen Teenager fragt, wer denn der nächste Bürgermeister der Stadt werden sollte, könnte es glatt passieren, dass man den Namen Baron als Antwort bekommt. Der junge Rapper und smarte TikTok-Randalierer, der eigentlich Aron Bullinger heißt, tanzt zwar auch im Video zu Ski Aggus Hit „Friesenjung“ und teilte schon mal die Bühne mit den Dresdenern 01099. Sein Herz schlägt aber für seine Heimatstadt Stuttgart. Als Barons Kumpel Ski Aggu – die beiden kennen sich von ihren TikTok-Anfängen –ankündigte, Bundeskanzler werden zu wollen, fragte Baron ihn, ob er seinen Support hätte, wenn er Bürgermeister werden wolle. Ein Running Gag, der Baron zumindest bei TikTok viele potentielle Wähler: innen beschert. Dort sammelte er auch seine ersten Fans – und mittlerweile über vier Millionen Views. „Ich wollte erst etwas releasen, wenn ich weiß, dass ein Track wirklich gut ist. Und wenn ich schon ein Publikum habe. Also habe ich mir gedacht: Über TikTok kannst du halt alles selber machen.“

Baron hatte Bock, wollte Leute erreichen und wusste, dass das am besten mit polarisierenden Videos geht. Also zeckte er sich mit laufender Kamera in einen Mitarbeiterraum von McDonalds, lieferte sich einen Sprint mit einer Stuttgarter Straßenbahn oder scharwenzelte sich auf einem Roter-Teppich-Event an die Seite von UK-Rapper Central Cee.

Aber schon die erste Single „Ich mag Züge“ bewies: TikTok spielt in Sachen Karriere nur die zweite Geige. Der Track „saß“, ist bisher sein erfolgreichster Release, sampled im Chorus ein berühmtes Meme und ist ein hypnotischer Trance-Rap- Irgendwas-Bastard. Im herrlichen irren Video, in dem ein E-Roller und eine mannshohe E-Zigarette zum Einsatz kommt, zeigen sich dann wieder seine bei TikTok gelernten Entertainer-Qualitäten – und sein Humor.

Baron selbst sagt: „Ich will mich selbst nicht zu ernst nehmen. Aber ich nehme meine Musik sehr ernst.“ Jeder weitere Track bewies das bisher. Baron braucht selten mehr als zwei Minuten, um seine Hörerinnen mit Wortspielen schwindelig zu machen und sie in Bewegung zu bringen. Und sein Sound passt perfekt in den aktuellen Hype um diese so lässig Mische sippenden Grenzgänger: innen zwischen Rap, Pop, Trap, Trance oder Hyperpop – wie Ski Aggu, Domiziana, 01099, T-Low oder Xaver. Auch, wenn er sich da musikalisch und zwischenmenschlich sehr wohl fühlt, ist bei ihm der Weg das Ziel:Baron arbeitete schon mit Produzenten wie Mariybu, Leuten from „Life From Earth“-Kollektiv und seinem Produzenten-Buddy Wmd. Und auch die Sache mit dem Bürgermeister ist noch nicht vom Tisch: „Ich habe wirklich vor mich mit meiner Crew für die Bürgermeisterwahl 2024 in Stuttgart aufstellen zu lassen. Mein Wahlkampf bei TikTok wird sicher bald losgehen. “Herr Nopper, ziehen Sie sich also warm an!“

 

INSTAGRAM
TIKTOK
YOUTUBE
SPOTIFY

 

Booking:

Lion Baur

Dates //

News //

- Baron neu im Booking!

« zurück