BRKN

Viel ist bei BRKN passiert. 2021 erschien nach dreijähriger Pause sein drittes Album „Drama“. Sein bisher erfolgreichstes Album, auf dem er seinen Stil perfektioniert: Eine opulente Soundkulisse, emotionale Texte über Trennung und mentale Gesundheit, bei denen Tränen fließen können. Der Tausendsassa präsentiert der Szene ein Konzeptalbum, das über Rap hinausgeht und wird laut Puls zum „Lieblingsmusiker eurer Lieblingsmusiker“. Jetzt möchte BRKN endlich zur Ruhe kommen. Denn die Rechnungen sind bezahlt, das Selbstvertrauen ist zurück und die eigene mentale Gesundheit wird nicht mehr ignoriert.

BRKN heißt im richtigen Leben Andac Berkan Akbiyik und wurde 1991 in Berlin-Kreuzberg geboren. Dort wächst er in einem türkisch-armenisch-kurdischen Haushalt auf. Musikalische Früherziehung wird dort großgeschrieben, er lernt Klavier und Saxophon, beginnt mit 12 Jahren zu rappen und bringt sich selbst als Autodidakt das Gitarre-Spielen bei. Schon früh verfasst er eigene Texte, seine Tracks und sein Stil erhalten Wiedererkennungswert und in der Szene hat er sich schon längst einen Namen gemacht. Ausverkaufte Hallten, eigene Solotourneen oder macht Kollaborationen mit Herbert Grönemeyer. Die Musik steht dabei immer im Vordergrund, BRKN will einfach Songs schreiben, mit Kollegen an Beats spielen, „einfach drauf los“ ohne ständig zu hinterfragen, wie es jetzt ankommen wird.

Entstanden ist dabei seine EP Rahat (aus dem türkischen: Ruhe). Stringent macht die EP dort weiter, wo das letzte Album endet. BRKN rappt weiter autobiografisch über das Leben, über seine Selbstwahrnehmung und über eine neue Trennung. Vielfältiger Sound, mehr Glaube an sich selbst und dabei Ruhe finden: Diese EP manifestiert eine neue Entwicklung bei BRKN.

INSTAGRAM
SPOTIFY
YOUTUBE

Booking:
Alex Merkes

Management:
Benjamin Lou Schröter

Dates //

News //

- BRKN neu bei uns im Booking!

« zurück